Gadgets an der BEA – superpraktisch oder Abzocke?

Fidget-Spinner

Seit Anfang Jahr sind die Finger-dreh-Teiler (Der korrekte Name lautet „Fidget-Spinner“, wie wir heute rausgefunden haben) im Netz der letzte Schrei. Das versprechen: Sag Stress und Nervosität adieu! Wir wollten wissen, was die Dinger wirklich können und probierten sie aus. Nach einigen Minuten Übung drehte sich das Stück Plastik dann auch tatsächlich in unseren Händen… die grosse Veränderung in unserer Gefühlswelt blieb aber aus. Fazit: Für 12 Franken deutlich keine lohnenswerte Investition.

Allround-Massagegerät

Sehr überzeugt waren wir von einem Massagegerät. Mit einem Messepreis von 129 Franken nicht gerade ein Schnäppchen… wenn man aber bedenkt, dass man künftig kein Geld mehr im Massagesalon liegen lässt – das Teil kann nämlich durchaus mit Menschenhänden mithalten – lohnt sich die Investition durchaus. Genuss pur!

Anti-überkoch-Pfannenaufsatz

Wer kennt’s nicht? Du wendest dich einmal für eine Minute von deiner Spaghetti-Pfanne ab und das Wasser kocht über. The Struggle ist real! Nicht so mit dem Anti-überkoch-Pfannenaufsatz (den korrekten Namen wissen wir nicht mehr), den es für 14 Franken an der BEA zu kaufen gibt. Simpel aber durchaus praktisch!

Fitness-Band

Ein einfaches Armband mit Superkräften. Das als „Natural Doping“ angepriesene Stück Gummi soll die roten Blutkörperchen, welche sich beim Sport angeblich gerne mal verklumpen, wieder ordnen. Der Effekt: Mehr Sauerstoff im Blut und somit ein höheres Leistungspotential im Sport. Beim Schnelltest (Armdrücken mit dem Verkäufer) merkte ich keinen Unterschied…

Stresstest

Auf ein ganz kurioses Gadget stiessen wir in Halle 3: Ein Gerät welches mittels Stromimpulsen den „energetischen Widerstand im Emotionszentrum“ feststellen und so das Stresslevel messen kann. Die Verkäufer waren äusserst freundlich… als wir jedoch eine Scientology-Visitenkarte in die Finger gedrückt bekamen, wurde uns die Angelegenheit definitiv zu mysteriös und wir suchten das Weite.

Powerplate

Eine vibrierende Platte, die für eine Daueranspannung des Muskels sorgt und somit einen guten Boden fürs Home-Workout bildet – tönt plausibel. Nach zwei Minuten in Skifahrer-Position spürte ich meine Beine tatsächlich… ob es die 240 Franken Wert sind, muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden.

Quaderförmige Musik-CD

Per Zufall entdeckten wir eine bahnbrechende Innovation: Ein superkompakter und dazu noch sehr robuster Musikdatenträger. Es handelt sich dabei um ein kleines „Kistchen“ in welchem sich ein Magnetstreifen befindet… wie genau damit Musik gemacht werden kann, bleibt uns ein Rätsel; es ist aber auch OK wenn man diese futuristischen Technologien nicht weiter hinterfrägt – Hauptsache
alles funktioniert!

…;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s